Das Kleine Immergrün (Vinca minor)

Auch Dauergrün, Ewiggrün, Jungfernkraut oder Kleines Singrün genannt.

*** Blütezeit: März-Juni, Blütenfarbe: blau, Blütenblätter: 5, ACHTUNG: giftig! ***

Wie du das Kleine Immergrün erkennen & wo du es finden kannst…

Wuchshöhe: 10-20cm hoch

Blüte: von März-Juni, 5 blauviolette „windmühlenförmige“ Blätter

Laubblätter: eiförmig, dunkelgrün, glänzend („lederartig“), ganzjährig grün

Das Kleine Immergrün wurzelt selbst weiter und wird deshalb oft im Garten als Bodendecker gepflanzt. Du findest es wild wachsend an schattigen Stellen oder im Halbschatten in Laub- und Mischwäldern, auf Waldlichtungen, in Auen.

Womit du das Kleine Immergrün verwechseln kannst …

Eigentlich nur mit dem Großen Immergrün (Vinca major), das bis zu 30cm hoch wird, größere Laubblätter hat, ansonsten aber nahezu gleich aussieht. Es ist seltener, aber ebenso giftig. Bilder findest du HIER.

Auf unserem Spaziergang entdeckte ich Blüten des Kleinen Immergrün direkt neben dem Leberblümchen und bei schnellem Hinsehen könnte man hier schon mal das eine für das andere halten – sh. Bild unten:

Was du über das Kleine Immergrün noch wissen solltest …
  • Das Kleine Immergrün ist in allen Teilen giftig!
  • Es wurde früher als Heilpflanze eingesetzt, wird heute aufgrund von erheblichen Nebenwirkungen nicht mehr verwendet (Ausnahme: Homöopathie).
  • Da es sich leicht winden lässt, wurde es früher zum Winden von Kränzen als Schmuck beim Tanz oder Brautschmuck verwendet.

 

1 Comment

  1. Andreas

    12. April 2017 at 9:51

    Schönes Foto!

Leave a Reply

*